Von Civitavecchia – Neapel – Palermo – La Valletta – Genua – Civitavecchia

Update 24.02.

Hier endet unser kleiner Einblick in die Fahrt der MSC Grandiosa. Wir wünschen den Kunden vom ReiseCenter Reisebüro am Kollwitzplatz eine gute Heimreise und der MSC Grandiosa “allzeit gute Fahrt”!

Update 22.02.

Der Morgen in Genua. Die “MSC Magnifica” dient der Besatzung der “MSC Grandiosa” z.Zt. als Hotelschiff, die hier von Bord gehen und für die eine siebentägige Quarantäne gilt. Danach heißt es “heimwärts”, in alle fernen Länder der Crew von Mauritius bis zu den Philippinen..

Update 19.02.

Aktuelle Position:
Unterwegs von La Valletta nach Genua

  • Abfahrt vor 1 T ag um 16:00 Uhr Ortszeit
  • Ankunft in 1 Tag um 07:00 Uhr Ortszeit
  • Kurs: 340°

So kann man es aushalten.. “Unsere” Berliner, die uns mit Infos und Fotos versorgen. Ein herzliches DANKESCHÖN!

Einlaufen in den Hafen von La Valetta, Malta bei strahlendem Sonnenschein. Durch die Höhe des Schiffes hat man einen atemberaubenden Weitblick, der schon mit den Augen erkunden läßt, einfach faszinierend!

Ein schwarze Konzertflügel gepaart mit modernen Elementen in einer der Lobbies. Das Schiff will entdeckt werden und überrascht immer wieder mit außergewöhnliche Dingen aus Kunst, Kultur und Seefahrt.

Jede Menge Ablenkung und Unterhaltung verspricht das Theater, Varieté oder auch La Comédie genannt.

Wer es lieber spannend mag und den Nervenkitzel sucht, wird im Casino mit seinen unterschiedlichsten Vergnügungsgeräten und Spielen fündig.

+++++++++++++++++++++++

Aktuelle Position der MSC Grandiosa: Unterwegs von Neapel nach Palermo
Abfahrt um 18:00 Uhr Ortszeit Ankunft in um 07:00 Uhr Ortszeit
Zurückgelegte Entfernung seit Neapel: 30,04 sm (55,63 km) Zurückgelegte Entfernung seit Civitavecchia: 184,15 sm (341,04 km)
Kurs: 195°

Willkommen an Bord der MSC Grandiosa, hieß am 16.02. für Peter Ruhs Kunden aus Berlin. Sie hatten vor drei Monaten eine 7-tägige Kreuzfahrt ab Berlin gebucht. Ab Berlin? Ja, denn ab dort ging es mit einer Lufthansa Maschine über Frankfurt nach Rom und von dort mit einem Transferbus zur Hafenstadt Civitavecchia. Im Vorfeld ausgiebig getestet, durchliefen sie noch einmal einen Sicherheits-Hygienecheck in der Lounge des Schiffes, bevor sie ihre gebuchte “Yacht Club Kabine” mit Begeisterung bezogen und langsam ankamen. Danach folgte die Erkundung des Schiffes auf eigene Faust, lang und ausgiebig.. Wir haben viele, schöne erste Foto-Eindrücke bekommen, die für sich sprechen, weitere werden auf den nächsten 6 Tagen folgen..

Die “Yacht Club Kabine”..

Ein in dieser Kabinenkategorie üblicher, eigener Balkon, lädt bei sonnigem Wetter und warmen Temperaturen zum Relaxen und Träumen ein. Freier Blick bei jeder Tages- und Nachtzeit auf den Horizont und das Meer. Gibt es etwas Schöneres?

Am Liegeplatz im Hafen. Einlaufende Schiffe ziehen an der MSC Grandiosa mit lautem Schiffshorn vorbei, darunter einige Kreuzfahrer. Eine schöne Begrüßung mit Gänsehauteffekt. Schließlich heißt es auch für die MSC Grandiosa “Leinen los und Fahrt aufnehmen”..

Es gibt viel zu erkunden und zu sehen wie zum Beispiel die langen Promenaden unter Deck mit Geschäften, Bars und Restaurants, die ein vielfältiges nicht nur kulinarisches Angebot bereit halten.

Darunter sind einige reizvolle Lounges mit Weitblick, gemütlichen Ecken oder auch Spezialitätenrestaurants.

Ob unter freiem Himmel oder unter Deck, im Whirpool, Pool oder auch Indorpool mit Relaxbereichen, hier läßt es sich aushalten.

Peter Ruh, TUI ReiseCenter Reisebüro am Kollwitz
https://www.tui-reisecenter.de/berlin30