Up up and away – again.. Zum dritten Mal hieß es für die Kundin von Peter Ruh, TUI ReiseCenter Reisebüro am Kollwitzplatz, „Take-off“ Richtung Male! Nur mit ein paar kurzen Zwischenstopps in der Heimat Berlin, hieß es binnen von 2 Monaten zum dritten Mal(!) zurück ins Noonu-Atoll, in den Robinson Club. Die Begeisterung und das Fernweh seiner Kundin für dieses schöne Paradies war so groß, dass sie kurzerhand alles Zuhause regelte, Peter Ruh beauftragte alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die Reise buchen zu können, die Koffer packte und wieder in den Flieger stieg! So kann`s kommen, einfach genial! 

Diesmal ging es ab Berlin mit Quatar Airways und rund 11 Stunden Flugzeit nach Malé (8000km entfernt).

VIEL, VIEL PLATZ UND GROSSE SICHERHEITSABSTÄNDE IN DER MASCHINE

IM ANFLUG AUF DOHA, HAUPTSTADT VON KATAR AM PERSISCHEN GOLF (ZWISCHENSTOPP), MIT GROSSER VORFREUDE UND JEDER MENGE GUTE LAUNE IM GEPÄCK..

Angekommen im mittlerweile vertrauten Paradies, gab es ein glückliches und freudiges „warm welcome back“ von der Hotel- bzw. Clubleitung. Zur Einstimmung des Live-Berichts,
hier nun schon einmal Eindrücke der ersten Stunden und Bilder der traumhaften Atmosphäre..

Wir freuen uns über weitere, aktuelle Bilder und Infos. Schon jetzt ein großes Dankeschön!

Update

Es erreichten uns beneidenswerte Bilder.. So schön kann Urlaub sein!

OB MAN SICH WOHL EIN BISSCHEN WIE ROBINSON CRUSOE FÜHLT? PLATZ ZUR FREIEN ENTFALTUNG UND ZUM “ENTSCHLEUNIGEN” IST AUF JEDEN FALL GEGEBEN. SCHNORCHELN, TAUCHEN, SEGELN, JETSKI, WASSERSKI U. V. M. WIE AUCH DIE FASZINATION DES FARBSPIELS VON HELLTÜRKIS BIS DUNKELGRÜN, LASSEN SCHNELL ABSCHALTEN UND SCHAFFEN EINE GANZ BESONDERE ATMOSPHÄRE..

DAS CLUBEIGENE HAUSRIFF IST 150M ENTFERNT. GROSSFISCHE LASSEN SICH IN DER LEICHTEN STRÖMUNG GENAU SO TREIBEN WIE SCHILDKRÖTEN UND SEESTERNE

DIE 146.000QM GROSSE ALL-INKLUSIVE CLUBANLAGE BIETET ABWECHSLUNG PUR! “WELLFOOD” , EINE TRENDORIENTIERTE KÜCHE ZUM FRÜHSTÜCK, ZUM MITTAG EINE “BALANCE-KÜCHE” UND ABENDESSEN “FELICITY FOOD”. ZUSÄTZLICH ZU KULINARISCHEN KÖSTLICHKEITEN, CANDLELIGHT-DINNER UND DEM SPEZIALITÄTEN-RESTAURANT “TEPPANYAKI”, GIBT ES VEGETARISCHE KOST, VEGANE SPEISEN, VOLLWERTKOST, TRENNKOST, GOURMET-TELLERGERICHTE, NÄHRWERTBEWUSSTE KÜCHE, LACTOSEFREIE GERICHTE, REGIONALE & SAISONALE PRODUKTE UND SPEISEN FÜR BESTIMMTE DIÄTFORMEN (U.A. ALLERGIEN). ALLES IST NACH ABSPRACHE MIT DEM CLUB MACHBAR UND MÖGLICH!

SO WEIT DAS AUGE REICHT, WEISSER SAND, TÜRKISFARBENES MEER UND JEDE MENGE MÖGLICHKEITEN AUF DIE GANZ EIGENE STIMME ZU HÖREN.

DIE ANLAGE IST TOP GEPFLEGT, SPIELT MIT FORMEN, FARBEN, PFLANZEN UND BRINGT SICH WUNDERSCHÖN IN DIE NATUR EIN.

Update

NATURLIEBHABER KOMMEN VOLL AUF IHRE KOSTEN. DIE FLORA UMFASST VOR ALLEM KOKOSPALMEN, BROTBÄUME UND BANYAN-BÄUME. AUF DEN SÜDLICHEN INSELN SIND ES MEIST BAMBUS- UND EUKALYPTUSGEWÄCHSE. DIESE ARTEN, U. A. AUCH FRANGIPANI, HIBISKUS UND BOUGAINVILLE, SIND ALLESAMT AUF DIE INSELN IMPORTIERT WORDEN.

DIE FRANGIPANI (PLUMERIA) SIND NACH DEN ORCHIDEEN DIE BELIEBTESTEN TROPISCHEN PFLANZEN. FAST JEDER HAT SCHON VON DIESER WUNDERSCHÖNEN PFLANZE MIT IHREN DUFTENDEN BLÜTEN GEHÖRT.

ABENDSTIMMUNG IM PARADIES..

OB BARFUSS IM SAND AN DER WUNDERSCHÖNEN “SUNDOWNER-BAR AUF DER LANDZUNGE” ODER STILVOLL IM TEPPANYAKI-RESTAURANT AUF STELZEN IM WASSER.. ES IST EINFACH TRAUMHAFT

Update

EIN NEUER TAG BEGINNT. DIESMAL GIBT ES EINE KLEINE WETTERVERÄNDERUNG, DIE SICH SCHON AM ABEND ZUVOR ANKÜNDIGTE. EIN WARMER WIND FÄHRT DURCH DIE PALMENZWEIGE UND ÜBER DAS WASSER. AUCH DIESE ATMOSPHÄRE

AUF PATROUILLE IM PARADIES.. IMMER WIEDER SCHÖN ANZUSEHEN, DIE FREILAUFENDEN HÜHNER- UND HIER DER HAHN ZWISCHEN TROPISCHEN STRÄUCHERN UND BLUMEN.

JEDER WINKEL AUF NOONU-ISLAND IST MALERISCH UND LÄDT ZUM RELAXEN EIN. DIE UHR TICKT HIER DEFINITIV ANDERS, MAN IST ENTSCHLEUNIGT UND GENIESST JEDE MINUTE DES TAGES

SO LÄSST ES SICH AUSHALTEN.. VOM GROSSEN, BEQUEMEN BETT EINEN STEINWURF ENTFERNT ZUM WEISSEN STRAND UND TÜRKIS KLAREM MEER. WEN WUNDERT ES, DASS ES SCHON DER DRITTE BESUCH AUF “ROBINSON ISLAND” IST.

SELBST DUSCHEN WIRD HIER ZUM NATUR-ERLEBNIS MIT FREIEM BLICK AUF TROPISCHE GRÜNPFLANZEN UND EINEM WEITEM HIMMEL.

DIE GEZEITEN AUF NOONU.. EINE KLEINE SANDSTUFE ZEIGT DIE VERGANGENE FLUT NOCH AN.

Update

Ein langes Wochenende auf den Malediven.. Wie sah es aus? Laut Peter Ruhs Kundin nahm die Luftfeuchtigkeit zu, mit ihr auch die Windstärke, so dass es herrlich auszuhalten war. Das ist für Mai aber auch ganz normal. Dauer und Intensität der wechselnden Monsunwinde variieren von Jahr zu Jahr. Ab Mai wird die “Regenzeit” vom Südwestmonsun eingeläutet. Nicht nur das Regenrisiko, sondern auch die Menge der Niederschläge steigt jetzt sprunghaft an. Gleichzeitig klettern die Temperaturen bei intensiver Sonneneinstrahlung immer noch über die Marke von 30°C, und die Luftfeuchtigkeit steigt . Dunkle Wolken, die sich über dem Meer am Horizont auftürmen, sind zwischen Mai und Oktober keine Seltenheit. Regen prasselt insbesondere im Norden des Archipels oftmals in Form kurzer, heftiger Schauer vom Himmel. Da im Sommer fast immer eine lebhafte Brise weht, klart es jedoch normalerweise binnen kurzer Zeit wieder auf. Wirkliche Unwetter gibt es auf den Malediven selten.

EIN BISSCHEN YOGA GEFÄLLIG, ODER AUCH EINE MASSAGE MIT KLANG-SCHALEN? HIER KOMMT JEDER AUF SEINE KOSTEN. DAS WELLNESS- UND SPORTANGEBOT IST GROSS UND JEDER WUNSCH WIRD MIT HERZLICHKEIT UND EINEM LÄCHELN SOFORT UMGESETZT

DAS TRANSFER-FLUGZEUG. MIT IHM KANN MAN BEI DER AN- ODER ABREISE EINEN WUNDERSCHÖNEN ÜBERBLICK ÜBER DIE VIELEN KLEINEN INSELN BEKOMMEN.

DURCH DIE NÄHE ZUM MENSCHEN AUF DER INSEL, SIND DIE HIER LEBENDEN PAPAGEIEN- UND SITTICH-ARTEN SEHR ZAHM. WENN AB UND ZU MAL EINE KLEINE FRUCHT SPENDIERT WIRD, WÄCHST DIE FREUNDSCHAFT BESONDERS…

JEDEN TAG GIBT ES MALERISCHE SONNENUNTERGÄNGE.

DIE BELEUCHTUNG AM PIER DIENT FÜR`S WASSERFLUGZEUG ALS ORIENTIERUNG, ÄHNLICH WIE START- UND LANDELICHTER AUF DER ROLLBAHN AM FLUGHAFEN.

DER STRANDBUNGALOW AM ABEND INS RICHTIGE “RAMPENLICHT” GESETZT.

BEI VOLLMOND UND KLAREM STERNENHIMMEL IST DAS DUSCHEN NOCH EINMAL EIN GANZ ANDERES; GANZ BESONDERES ERLEBNIS.

Live-Bericht Kundin Peter Ruh, Text egp
https://www.tui-reisecenter.de/berlin30
https://www.reisebueroamkollwitzplatz.de